Hinweise für Passagiere

Stand 15.06.2017

Liebe Fahrgäste,
diese Reiseinformationen dienen Ihrer Sicherheit und der Herstellung einer angenehmen Reiseatmosphäre. Bitte lesen Sie sich die Hinweise gründlich durch. Alle Reisenden sind angehalten, den Instruktionen der Reederei und Anweisungen des Bordpersonals zu folgen. Bitte beachten Sie, dass der Schiffskapitän bei Vorkommnissen, die Menschenleben sowie die Sicherheit des Schiffs und der Ladung betreffen, immer die höchste Befehlsgewalt hat.
Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt an Bord.

Ihre Reederei

 

BOARDING
Um eine pünktliche Abfahrtszeit einhalten zu können, bitten wir unsere Fahrgäste, sich bereits einige Minuten vor der im Fahrplan angegebenen Uhrzeit an der jeweiligen Anlegestelle einzufinden.  
Bitte beachten Sie die ausgewiesenen Boardingzeiten, insbesondere wenn das Schiff nach Ankunft im Hafen nicht sofort mit dem Einstieg beginnt - bitte bedenken Sie in diesem Fall: Auch das Fahrpersonal braucht eine Pause!
Derartige Ruhepausen dienen letztlich der Sicherheit im Verkehr und der Sicherstellung von Servicequalität. 

HAND- UND REISEGEPÄCK
Die Mitnahme von Handgepäck erfolgt unentgeltlich. Handgepäck ist Reisegepäck, das zur Mitnahme im Fahrgastraum geeignet ist. Darunter verstehen sich Aktentaschen, Handtaschen, Reisebeutel und ähnliche Behälter sowie andere leicht tragbare Gegenstände, die nicht sperrig sind, nicht offensichtlich gewerblichen Zwecken dienen und ohne Belästigung Mitreisender auf einmal an Bord getragen werden können.  
Sonstige Traglasten, begleitende Gegenstände, Kisten, Körbe, Handwagen und dergleichen werden nach Frachttarif befördert, wenn sie sich für die Beförderung auf den Fahrgastschiffen eignen.

FRACHT
Frachtgüter sind alle Gepäckstücke, die nicht als Hand- oder Reisegepäck gelten. Für sie ist ein gesondertes tarifliches Beförderungsentgelt zu zahlen. Zu diesem Zweck hat der Fahrgast einen Frachtbrief auszufüllen.
Bitte beachten Sie die ausgewiesenen Frachttarife und -bedingungen in den Zweigstellen. 

KINDERWAGEN UND -FAHRRADANHÄNGER
Kinderwagen werden frei befördert, soweit sie nicht zweckentfremdet verwendet werden, z.B. zum Transport von Gepäck oder Tieren und dergleichen.
In diesen Fällen ist der Fahrpreis für einen Handwagen zu entrichten. Fahrradanhänger, in denen im Zusammenhang mit der jeweiligen Überfahrt ausschließlich Kinder transportiert werden, werden wie Kinderwagen behandelt. Ansonsten ist ebenfalls der Preis für eine Handwagenkarte zu entrichten.
Dies gilt ebenso für Krankenfahrstühle und sonstige orthopädische Hilfsmittel. Diese werden nur gegen Vorzeigen eines entsprechend gekennzeichneten Ausweises nach § 145 (2) SGB IX unentgeltlich mitgenommen. Bitte beachten Sie, dass es witterungsbedingt (Pegelstand) zu Einschränkungen beim Zu- und Abstieg auf die Fahrgastschiffe kommen kann. 

HANDWAGEN
Die erlaubte Größe von Handwagen darf folgende Maße (inkl. der zu befördernden Fracht/Gepäckstücke) nicht übersteigen: 1,00 m Breite - 1,20 m Länge - 1,50 m Höhe. Bei Überschreitung der Maße ist eine zweite Handwagenkarte bzw. ein Frachtbrief zu entrichten.

FAHRRÄDER
Jeder Fahrgast darf ein Fahrrad, ein Pedelec/E-Bike oder Tandem zum jeweils ausgewiesenen Tarif mitnehmen. Als Fahrrad gelten herkömmliche einsitzige Zweiräder. Fahrräder mit einer Radgröße von mehr als 12 Zoll sind entgeltpflichtig. Zusammengeklappte Fahrräder, die in handelsüblichen Fahrradtaschen, Fahrradsäcken o.ä. verpackt sind, gelten als Handgepäck und werden bei Einhaltung der Vorgaben für Handgepäck kostenfrei befördert.